Wildrose Rosa carolina Wiesen-Rose, Sandrose

11,90 €*

inkl. 7 % MwSt. ,zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: Lieferzeit 10 Tage (Mo. - Fr.)



Art.Nr. Hal03-2016-7


...als niedrige Böschungsbefestigung ideal
Topfgröße 4 Liter Container
Farbe rosa
Blattgesundheit sehr gut
Wuchshöhe 100-150 cm
Besonders geeignet als niedrig wachsende Böschungsbefestigung

  Mehr Details

Produktbeschreibung

Wildrose Rosa carolina Wiesen-Rose, Sandrose

Wildrose Rosa carolina Wiesen-Rose, Sandrose
wird im 4 L Co. geliefert

Wie der Name 'Sandrose' schon verrät, gedeiht diese Wildrosenform Rosa carolina am liebsten in sandigen Böden. Aufgrund ihrer vielen Ausläufer, die sie bildet, wird die Sandrose sehr gerne als Böschungsbefestigungs-Pflanze eingesetzt. Sie wächst eher breit als hoch und ist extrem robust. Sehr hübsch ist ihr rosafarbenes Blütenkleid, welches zahlreiche Insekten anlockt. Der gedrungene Wuchs und ihre wehrhaften Stacheln lassen auch diese Wildrose zu einem perfekten Vogelschutzgehölz avancieren.
Die Herbstfärbung der Blätter ist bei dieser Wildrose sehr dekorativ Orangerot.

Wildrose Rosa carolina Wiesen-Rose, Sandrose

Blütenfarbe: rosa
Blütezeit: Juni-August
Laubfarbe: dunkelgrün mit orangeroter Herbstfärbung
Füllung:    ungefüllt
Wuchsform: strauchartig, dicht, eher breit als hoch
Verwendung: als Böschungsbefestigung, in kleinen Gruppen
Blütengröße:   3-4 cm
Wuchshöhe: 100-150 cm
Wuchsbreite:  100-200 cm
Krankheitsresistenz:  sehr gut
Standort: sonnig-halbschattig
Bodenanspruch: sehr gerne sandige Böden

Wildrosen- für naturnahe Gärten ideal!

Alles fing einmal mit den Wildrosen an. Dies sollten Rosenfreunde wissen und vielleicht im Garten auch einmal ‚zurück zu den Wurzeln‘ finden. Es lohnt sich, denn Wildrosen haben eine Menge zu bieten:

Alleine ihre Robustheit und Pflegeleichtigkeit machen Wildrosen, die es in vielen, verschiedenen Arten gibt, so beliebt und tragen zu einer natürlichen Garten Flora sehr viel bei. Alleine ihr kräftiger Wuchs ist ideal, denn die Wildrose bietet recht schnell ein uneinnehmbares Schlaf-und Brutquartier für viele Gartenvögel. Als undurchdringliche Blütenhecke eignen sich daher Wildrosen optimal.

Wildrosen blühen zwar im Gegensatz zu ihren durchgezüchteten Rosen-Kollegen nur einmal im Jahr, jedoch entsteht durch ihre enorme Blütenfülle eine bezaubernde Optik. Wildromantische Gärten leben von diesen Momenten.
Nützliche Insekten, Wildbiene &Co laben sich gerne an den ergiebigen Wildrosenblüten und der Mensch erfreut sich oftmals an dem betörenden Wildrosenduft.

Und wenn aus den Wildrosen-Blüten herrliche Hagebutten geworden sind, freut sich jeder Marmeladenfreund über eine reiche Ausbeute in der Einmach-Saison…

Back to Top