Neu: besuchen Sie unseren Gartenratgeber!






Mehr als 190 regionale Partner-Gartencenter finden Sie hier:   

 

Bio Borretsch Gurkenkraut Kräuterpflanze

2.990008
2,99 €*
inkl. 7 % MwSt.
Artikel nicht verfügbar
Dieser Artikel ist zur Zeit leider nicht verfügbar

Artikel nicht verfügbar
Lieferzeit normalerweise  Lieferung werktags innerhalb von 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei ab 45,00 €
    Versandkosten innerhalb Deutschlands bei Warenwert bis 44,99 €: 6,90 € weitere Details  
Eine hübsche Bienenfutterpflanze
Code Bio Kontrollstelle DE-ÖKO-006
Höhe 60 - 80 cm
Standort sonnig
Winterhart nein
Lebenszyklus einjährig
Produktbeschreibung
Bio Borretsch Kräuterpflanze Synonym Blauhimmelstern, Gurkenkraut
Botanischer Name: Borago officinalis

Borretsch ist Küchen- und Heilkraut mit fleischigen, haarigen Blättern und zierlichen, blauen Blüten. Passt gut zu Gurken und Salaten und darf in der „Frankfurter Grünen Sauce“ nicht fehlen. Frisch leicht säuerlicher Geschmack

Standort
Sonniger Standort. Stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden.

Verwendung

Blüten als essbare Dekoration, auch kandiert möglich. Junge Blätter frisch als Salatkraut, in Joghurt- oder Sahnesaucen, in Mayonnaisen oder im Kräuterquark. Man kann die Blätter auch wie Blattgemüse kochen. Genuss im Übermaß oder täglich über einen längeren Zeitraum ist zu vermeiden.

Inhaltsstoffe
Gerbstoffe, ätherisches Öl, Schleimstoffe, Saponin, Asparagin, Harze, Kieselsäure, Vitamin C, Pyrrolizidinalkaloide

Konservierung
Blätter und Blüten getrennt in Lagen im Schatten getrocknet. Blätter in Stoff- oder Papiersäcken, Blüten in Gläsern aufbewahren.

Verwendung
Dressing: Drei Esslöffel Olivenöl, drei Esslöffel Fruchtessig und drei Esslöffel Sahne in einer Salatschüssel miteinander verrührt. Jetzt mit je einer Prise Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Das Ganze zum Schluss mit fein gehackten Salatkräutern wie z.B. Borretsch, Petersilie, Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Gartenpimpinelle verfeinern.

Borretsch-Dill-Essig: Dillzweige, Borretschblätter und -blüten locker in eine Flasche füllen und mit einem guten Essig übergießen bis alle grünen Teile bedeckt sind. Verschließen und 3 Wochen in der Küche aufstellen. Danach abfiltern und kühl aufbewahren.

Kandierte Borretschblüten: 300 g Zucker mit etwas Wasser aufkochen bis er Blasen wirft, aber noch nicht braun geworden ist. Jetzt ca. 100 g Borretschblüten vorsichtig in den geschmolzenen Zucker einrühren und den Topf von der Herdplatte nehmen. Etwas abkühlen lassen, und anschließend die Blüten mit einer Gabel oder einem Spieß vorsichtig aus der Zuckerkruste einzeln herausnehmen und zum Aushärten auf ein Pergamentpapier legen. Wunderschön und lecker als Dekoration für Süßspeisen, Torten, Bowle, Cocktails…

Tee: Zwei Teelöffel frische oder getrocknete Borretschblätter oder Blüten mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen. Anschließend abseihen und in kleinen Schlucken trinken. Ein bis drei Tassen täglich über maximal drei Wochen.

Grüne Sauce (Frankfurter): Man benötigt folgende frische Kräuter (zusammen ca. 300 g): Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Dill, Borretsch, Kresse, Estragon, Liebstöckel, Zitronenmelisse. Kräuter zusammen mit zwei Zwiebeln fein hacken und in eine große Schüssel geben. Mit einem Esslöffel Essig, zwei Esslöffel Öl, 150 g Joghurt und 250 g Schmand oder saurer Sahne vermischen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Eine Stunde im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen und danach vier hartgekochte, geviertelte Eier untermischen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und kurz ziehen lassen. Wunderbar zu Pellkartoffeln.

Weitere Infos des Erzeugers HIER
Mehr als 180 regionale Partner-Gartencenter finden Sie hier:   

Empfohlenes Zubehör

Kunden kauften auch:

2 Klicks für mehr Datenschutz