Bio Thymian Küchenkräuter

1,00 €*

inkl. 7 % MwSt. ,zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: Lieferung werktags innerhalb von 1-3 Tagen (Mo - Fr)

Dieser Artikel ist zur Zeit leider nicht verfügbar

Art.Nr. 4011261127135


herb-aromatisch-unverzichtbar!
Code Bio Kontrollstelle DE-ÖKO-006
Höhe ca.20 cm
Standort sonnig, warm, eher trocken
Winterhart bedingt
Lebenszyklus mehrjährig

  Mehr Details

Produktbeschreibung

Bio Thymian Küchenkräuter

Bio-Küchenkraut Thymian  (Thymus vulgaris)
Topfgröße 12/13 cm

Thymian- der Klassiker in der mediterranen Küche...

...und nicht nur dort gehört dieses herrlich duftende, herb-aromatische Gewürzkraut unbedingt ins Essen. Auch in der deftig, fetten Küche wirkt Thymian als Fett-verdauungsförderlich und ist daher ein 'Must-Have' für jede Küche!

Inhaltsstoffe
: Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

Konservierung: Triebe abschneiden, zu Bündeln binden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen Gefäß aufbewahren.
 
Wirkung:
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwege an und fördert so den Auswurf beim Husten. Des Weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulieren die Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

Gärtnertipp:  Möglichst immer komplette Triebspitzen ernten, wobei immer ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

Rezeptvorschlag:

Thymiantinktur: Fünf Esslöffel fein gehacktes Kraut mit 250 ml 60%igen Alkohol übergießen. 10 Tage warm stellen und danach ab filtern und in einer dunklen Flasche kühl aufbewahren. Über den Tag verteilt drei Esslöffel nach den Mahlzeiten. Hilft bei der Verdauung.

Thymianwein: 20 g Thymiankraut mit 0,7 Liter gutem Weißwein übergießen. Wein ca. eine Woche bei Zimmertemperatur stehen lassen und ab filtern. Täglich ein Glas wirkt kräftigend und nervenstärkend.

Tee: Zwei Teelöffel frische Thymianblätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Bei Kindern, halbe Dosis. Mit Honig gesüßt, bei Husten, Bronchitis und zur Stärkung der Abwehrkräfte.

Badesalz: Meersalz zusammen mit getrockneten zerkleinerten Blättern im Wechsel (Schichten) in ein verschließbares Glas füllen. Zum Schluss einige Tropfen Melisse- oder Lavendelöl auf die oberste Salzschicht träufeln und Glas verschließen. Nach ca. zwei Wochen gebrauchsfertig. Für ein Vollbad geben Sie eine Tasse der Mischung in ein Leinensäckchen und hängen es ins Badewasser.

Thymiansirup: 150 g frische Thymianzweige ein wenig klein hacken. Mit 600 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Blätter ab filtern, 375 g Zucker zufügen und bei schwacher Hitze zu einem dickflüssigen Sirup einkochen lassen. In eine Flasche abfüllen und kühl lagern. Als Hustenlöser und z.B. zu Speiseeis.

Thymianlikör: 50 g Thymianzweige mit 1 Liter hochprozentigem Kornbrand übergießen und 4 Tage ziehen lassen. 300 g Zucker in einem halben Liter Wasser bei schwacher Hitze auflösen. Den Alkoholauszug abseihen und die Zuckerlösung untermischen. Nochmals ab filtern und in eine dunkele Flasche füllen. Dunkel und Kühl einige Wochen ruhen lassen.

Würziger Hüttenkäse: Je einen Esslöffel frische Oregano- und Thymianblätter feinhacken. Zusammen mit 2 Esslöffel Crème fraîche, drei feingehackten Frühlingszwiebeln und einer feingehackten Knoblauchzehe unter 200 g Hüttenkäse heben. Mit je einer Prise Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Zucker und einem Esslöffel Zitronensaft abschmecken. Lecker als Brotaufstrich oder Dip.

Gegrillte Champignonspieße: Zwei Knoblauchzehen und je einen Esslöffel Thymian- und Oreganoblätter feinhacken. Zusammen mit 100 ml Olivenöl und 6 Esslöffel Sojasauce zu einer Marinade verrühren. Nun 500 g frische Champignons z.B. in einer verschließbaren Dose mit der Marinade übergießen und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Die Pilze jetzt auf einen Spieß stecken und dann ca. 10 Minuten grillen.

Gegrillter Feta: 150 – 200 g Feta auf eine genügend groß dimensionierte Alufolie legen und mit Olivenöl beträufeln. Jetzt mit fein gehacktem Oregano, Thymian, Basilikum und Schnittknoblauch bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend mit in Scheibchen geschnittenen Tomaten, Zwiebeln, Oliven, milder Peperoni oder türkischer Paprika belegen. Die Alufolie möglichst mit einem kleinen Luftraum verschließen. Benötigt etwa 10 Minuten auf dem Grill.

Thymian-Ingwer-Tee: Brühen Sie zunächst einen halben Liter schwarzen Tee auf. In der Zwischenzeit schälen Sie ein 3 – 4 cm großes Ingwerstück und schneiden es in Scheibchen. Jetzt noch eine Bio-Zitrone in circa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Den schwarzen Tee mit 300 ml Apfelsaft, den Ingwer- und Zitronenscheiben, einer Stange Zimt, vier Thymiantrieben und zwei Esslöffeln Cranberries in einen Topf geben. Langsam erhitzen und kurz aufkochen lassen. Vom Herd ziehen und nach Geschmack mit Honig süßen. Lecker und sehr gesund.

Kräuter-Eistee: 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit schälen Sie ein 3 – 4 cm großes Ingwerstück und schneiden es in Scheibchen. Das kochende Wasser 3 – 4 Minuten abkühlen lassen. Nun geben Sie die Ingwer-Scheibchen zusammen mit je einer Hand voll frischer Zitronenmelisse, Thymian und Minze in das Wasser. Einige Male rühren und währenddessen nach Geschmack mit Rohrzucker oder Honig süßen und eventuell mit Zitronensaft abschmecken. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Erfrischend und gesund.
Back to Top