Wildrose Rosa rubiginosa Wein-Rose

11,90 €*

inkl. 7 % MwSt. ,zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: Lieferung werktags innerhalb 5 Tagen (Mo. - Fr.)



Art.Nr. Hal03-2016-1


...duftet nach Äpfeln und Wein...
Topfgröße 4 Liter Container
Farbe hell-karmin-rosa
Blattgesundheit sehr gut
Wuchshöhe 250- 350 cm
Besonders geeignet als dichte Heckenpflanze, Bienennährgehölz

  Mehr Details

Produktbeschreibung

Wildrose Rosa rubiginosa Wein-Rose

Wildrose Rosa rubiginosa Wein-Rose
wird im 4 L Co. geliefert

Die Wein-Rose (Rosa rubiginosa) kennt man auch unter den Bezeichnungen: Zaun-Rose, Apfel-Rose oder Sweet Briar.
Wer dichte Hecken liebt, kommt an der Wein-Rose nicht vorbei. Das Laub dieser Wildrosen-Art duftet nach Wein und Äpfeln, der Blütenduft ist herrlich Wildrosen-typisch und stark. In der Blütezeit (Juni/Juli) wird diese tolle, kräftige Wildrose als Bienennährpflanze von Bienen und anderen Insekten sehr gerne angeflogen.

Wein-Rose (Rosa rubiginosa)

Blütenfarbe:   hell-karmin-rosa
Blütezeit: Juni/Juli
Laubfarbe: dunkelgrün
Füllung:    ungefüllt
Wuchsform: aufrecht, dicht, leicht überhängende Triebe mit gebogenen Stacheln
Verwendung: Vogelschutzhecke, Bienennährpflanze, Solitärstrauch oder als dichte Hecke
Blütengröße:   3-4 cm
Wuchshöhe:    250- 350 cm
Wuchsbreite:  150-250 cm
Krankheitsresistenz:  sehr gut
Standort: sonnig- halbschattig
Bodenanspruch: nährstoffreich, tiefgründig

Wildrosen- für naturnahe Gärten ideal!

Alles fing einmal mit den Wildrosen an. Dies sollten Rosenfreunde wissen und vielleicht im Garten auch einmal ‚zurück zu den Wurzeln‘ finden. Es lohnt sich, denn Wildrosen haben eine Menge zu bieten:

Alleine ihre Robustheit und Pflegeleichtigkeit machen Wildrosen, die es in vielen, verschiedenen Arten gibt, so beliebt und tragen zu einer natürlichen Garten Flora sehr viel bei. Alleine ihr kräftiger Wuchs ist ideal, denn die Wildrose bietet recht schnell ein uneinnehmbares Schlaf-und Brutquartier für viele Gartenvögel. Als undurchdringliche Blütenhecke eignen sich daher Wildrosen optimal.

Wildrosen blühen zwar im Gegensatz zu ihren durchgezüchteten Rosen-Kollegen nur einmal im Jahr, jedoch entsteht durch ihre enorme Blütenfülle eine bezaubernde Optik. Wildromantische Gärten leben von diesen Momenten.
Nützliche Insekten, Wildbiene &Co laben sich gerne an den ergiebigen Wildrosenblüten und der Mensch erfreut sich oftmals an dem betörenden Wildrosenduft.

Und wenn aus den Wildrosen-Blüten herrliche Hagebutten geworden sind, freut sich jeder Marmeladenfreund über eine reiche Ausbeute in der Einmach-Saison…

Back to Top