Apfelbaum 'Recolor'

29,90 €*

inkl. 7 % MwSt. ,zzgl. Versandkosten

Versandkostenfrei ab 45,00 €
    Versandkosten innerhalb Deutschlands bei Warenwert bis 44,99 €: 6,90 € weitere Details  

Lieferzeit: Lieferung werktags innerhalb 5 Tagen (Mo. - Fr.)



Art.Nr. 090415-BsMueller


Recolor Neuheit vom Julius Kühn Institut Dresden Pillnitz
Topfgröße 10 Liter
Erntezeit Mitte September
Geschmack süß
Merkmal knallrote Frucht
Befruchtersorten 'Golden Delicious', 'Idared'

  Mehr Details

Produktbeschreibung

Apfelbaum 'Recolor'

Apfel 'Recolor', Buschbaum , 10l Container

Lieferumfang:
Stammhöhe: 80/100 cm Gesamthöhe: ca. 1,30 m
Unterlage: M26 , mittelschwach wachsende Unterlage. Auch für schlechte Böden geeignet. Widerstandsfähig gegen Frost

Der Apfelbaum Recolor, aus der Serie Pillnitzer Obstwiese:

Die schorfresistente Apfelsorte Recolor entstammt einer Kreuzung aus Regine und Reglindis (beide schorfresistent).
Recolor ist eine Spätherbstsorte mit guter Fruchtqualität und gleichmäßig guten Erträgen.
Die Form und Ausfärbung der Frucht ist etwas unregelmäßig.

Züchtung: Julius Kühn Institut Dresden Pillnitz, Recolor wurde vom Verband Deutscher Garten-Center für die Selektion LaVerda ausgewählt um die Vielfalt der Sorten in Hausgärten zu stärken.
 
Wuchs: 200-250 cm hoch werdend, schwacher bis mittlerer Wuchs, breitwüchsig mit guter Verzweigung, bildet eine lockere Krone, der Schnittaufwand ist gering

Blüte: früh bis mittel, regelmäßig hoher Blütenbesatz, gering frostempfindlich, als Befruchtersorten sind ‚Golden Delicious‘, ‚Idared‘ und ‚Reanda‘ geeignet

Ertrag: früh einsetzend und mittel- hoch
Frucht: mittelgroß,rot, ganzflächig mit undeutlichen Streifen, glatt,
Fruchtfleisch: mittelfest, süßlich, mit feinem ausgeglichenem Geschmack

Pflückreife: Mitte September, Genussreife von der Ernte bis November

Standort / Pflege:
Krankheiten: Recolor ist resistent gegen Schorf (kombinierte Schorfresistenz aus zwei unterschiedlichen Resistenz- quellen), unempfindlich für Spinnmilbe und Bakterienbrand, gering bis mittel anfällig für Mehltau
Back to Top